Interpump erwirbt die internationalen Vermögenswerte von GS-Hydro

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Teilen Sie diesen in den sozialen Medien

Auf facebook teilen
Auf twitter teilen
Auf linkedin teilen

PRESSEMITTEILUNG


INTERPUMP erwirbt die internationale Vermögenswerte von GS-HYDRO

Sant'Ilario d'Enza (RE), 30. Dezember 2017 - Die Interpump Group gibt die Unterzeichnung einer verbindlichen Vereinbarung über den Erwerb der internationalen Vermögenswerte der in Finnland ansässigen GS-Hydro-Gruppe bekannt, die weltweit führend in der Planung und Ausführung von Rohrleitungssystemen in Industrie-, Schiffs- und Offshore-Bereichen ist.

GS-Hydro revolutionierte die Rohrleitungsindustrie mit der Erfindung der „schweißlosen“ Rohrverbindungstechnologie. Diese saubere und zeitsparende Technologie garantiert zusammen mit einer Verringerung der Umweltbelastung eine bessere technische Leistung und einfache Anwendung und erweist sich daher als besonders nützlich bei kontinuierlichen oder extremen Arbeitsbedingungen.

Die Vereinbarung sieht den Erwerb von Tochterunternehmen in Großbritannien, Spanien, Österreich, Deutschland, Dänemark, Benelux, Polen, Schweden, den USA, China, Südkorea, Singapur und Brasilien sowie die Produktionseinheit der finnischen Hauptgesellschaft GS-Hydro Oy, einschließlich geistiges Eigentum und internationale Zertifizierungen.

Der konsolidierte Gesamtumsatz für 2017 in dem oben angegebenen Umfang wird bei ca. 60 Millionen Euro erwartet, mit einem EBITDA von ca. 4 Millionen Euro.

Der für die Akquisitionen vereinbarte Gesamtpreis beträgt 9 Millionen Euro. Die Nettofinanzlage belief sich Ende November auf 3 Mio. Euro in bar. Der Abschluss der Akquisitionen in jedem Land wird für Ende Februar 2018 erwartet.

Die GS-Hydro Gruppe, die seit dem Jahr 2000 von einem schwedischen Private-Equity-Fonds kontrolliert wird, befindet sich derzeit in einem Insolvenzverfahren. Das Verfahren umfasst nicht die erworbenen Tochterunternehmen, die normal weiterarbeiten und insgesamt rentabel sind.

Fulvio Montipò, Vorsitzender der Interpump Group: „Die Akquisition bietet ein großes Potenzial für Synergien, und die Hinzufügung von Rohrleitungssystemen bedeutet eine erhebliche Erweiterung des Umfangs unseres Geschäfts mit Schläuchen und Armaturen. Gleichzeitig werden unsere Präsenz und unser Einfluss auf den internationalen Märkten gestärkt. “

Am Mittwoch, dem 3. Januar 2018, findet eine Telefonkonferenz für Finanzanalysten und institutionelle Anleger statt.